Ortenau Service

Über uns

Dienstleistung

Wir verfügen über 8 Jahre Erfahrung in der Grünflächenpflege-& dem Bau von Bewässerungsanlagen. Unser Maschinenpark ermöglicht eine effiziente Umsetzung der Projekte. So kommt z.B. zum Leitungen ziehen ein Kabelpflug zum Einsatz.

  • Rasenpflege
  • Vertikutieren
  • Bewässerung
  • Düngen
  • Sanden
  • Fräsen
  • Heckenschnitt
  • Hausmeister Tätigkeiten
Zu den Dienstleistungen

Geräte mieten

Mieten statt kaufen
Wie bieten Ihnen verschiedene Geräte zur Grünpflege zur Miete an. Sie erhalten eine Einweisung in die Anwendung der Geräte. Auf Wunsch liefern & holen wir die Geräte.

  • Rasenmäher
  • Vertikutierer
  • Rasenwalze
  • Rasenrechen
  • Laubbläser
  • Heckenschere
  • Motorsense
  • Motorhacke
Zu den Mietgeräten
Responsive image

Das 1 mal 1 der Grünpflege

Welchen Schritte braucht es um ein perfekten Rasen zu haben?

  • 01 Vertikutieren

    Im Herbst und im Frühjahr macht Vertikutieren den Unkräutern den Garaus. Danach wird neu eingesäht, gedüngt und gut gewässert. Die Durchschnittstemperatur sollte oberhalb von 10 Grad liegen.

  • Regelmäßiges Mähen, am Besten mulchen sorgt für einen kräftigen und gesunden Rasen. Er wird dicht und lässt Unkraut kein Licht zum keimen.

  • Trockenzeiten lassen den Rasen austrocken und absterben. Eine Bewässerung schafft abhilfe. Hier gibt es verschiedene Lösungen, manuell(Hahn aufdrehen), halbautomatisch(Zeitsteuerung), automatisch(Niederschlags- oder Feuchtigkeitsmessung)

  • Düngen Sie Ihren Rasen mehrfach im Jahr um Ihn kräftig grün & stark gegen Unkräuter zu machen. Achtung nicht überdüngen!

  • Im späten Herbst sollte der Rasen gesandet werden. Der Sand zieht über den Winter in den Boden ein und lockert diesen. Gleichzeitig wird die Ebene beim Einarbeiten geglättet.

Responsive image

Smarte Bewässerung & Gartensteuerung

Automatisieren der Gartenbewässerung. Handysteuerung möglich, jedoch zu ungenau. Der nächste Schritt ist bedarfsgerecht automatisch zu bewässern. Geringe Verdunstung & außerhalb der Arbeitzeit des Mähroboters.

  • 01 Sensoren einbauen

    Wir setzen den Gardena Sensor II ein und verbinden diesen mit dem Gardena Smart Gateway. Wir messen Bodenfeuchtigkeit und Temperatur. Wir können mit unserer Lösung auch mehrere Sensoren einsetzen & so spezifisch messen und bewässern. Dies kann die Lösung von Gardena nicht.

  • Mittels Kabelpflug können wir Leitungen bis 50mm ohne zu graben zügig in den Boden einbringen. Zur Bewässerung Wasserleitungen, zur Beleuchtung Stromleitungen und Netzwerkleitungen lassen sich einziehen. Ein Wasserrohr kann auch als Leerrohr für Kabel eingezogen werden. Es bleibt nach dem Einbringen ein Schlitz der mit beiden Füßen festgetreten und gewalzt wird. Der Eingriff ist Minimal und schont den Rasen.

  • Wir bauen Bewässerungsanlagen auf Basis der Regner von Rainbird auf(Hunter ist auch möglich). Die Anlage wird so ausgelegt, dass alle Regner sich im Bewässerungsbild überschneiden. Die erforderlichen Wasserkreisläufe werden mit Magnetventilen per WLAN gesteuert.

  • Die Beete steuern wir entweder über die Messwerte der Rasenfläche oder installieren weitere Sensoren. So kann auch das Stauden oder Tomatenbeet mit der notwendigen Wassermenge versorgt werden. Zur Bewässerung setzen wir Mircotropf Systeme oder Kleinflächen-Regner ein.

  • Über einen Raspberry erfassen wir die Daten aus dem Gardena Sensor und vom Mähroboter (Gardena/Husquarna/Landroid möglich). An Hand der Daten wird der Bedarf einer Bewässerung ermittelt & am frühen Vormittag ausgelöst, da hier die Verdunstung am geringsten ist - hier gucken wir das der Mähroboter nicht arbeitet & somit trocken bleibt. Natürlich lässt sich auch eine reine Handysteuerung oder beides realisieren.